Berufsbild

Musiker (m/w/d)

Musiklegenden wie Mozart und Chopin oder Ausnahmetalente wie der chinesische Pianist Lang Lang und der italienische Komponist Ludovico Einaudi haben es geschafft. Sie ernten Ruhm für ihre Arbeit und sind auf der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen sehen das als Erfolg in der Musikindustrie an. Alle anderen Musiker sind arme Schlucker, die ihr Unterhalt hart verdienen müssen, so glauben sie. Doch die Wahrheit sieht anders aus: Es gibt eine breite Mittelschicht. Ein Großteil dieser Künstler verzeichnet ein relativ stabiles Einkommen. Sie sind zwar keine Weltstars, aber auch keine Armen. Und das ist nach Meinung vieler Künstler auch gut so, denn sie haben sich der Kunst verschrieben. Ihnen ist es viel wichtiger gute Musik zu machen und das Publikum zu begeistern. Natürlich gibt es auch diejenigen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Welt mit ihrer Musik zu erobern und eine Platte nach der anderen zu verkaufen. Doch gerade in der klassischen Musik stellt dies Nachwuchstalente vor eine große Herausforderung, da die Konkurrenz sehr stark ist. Mit viel Disziplin und Übung könnte dieser Traum jedoch Wirklichkeit werden.

Tätigkeit

#1 Was machen Musiker eigentlich?

Auf der einen Seite produzieren Künstler Musik, wie der Komponist Hans Zimmer, der durch seine fantastische Filmmusik bekannt wurde. Auf der anderen Seite interpretieren Musiker (Instrumentalisten) Musikstücke von Komponisten sowie von Songwritern und Autoren. Dafür setzen beispielsweise Gitarristen, Schlagzeuger, Pianisten und Saxophonisten ihre Instrumente ein. Die meisten Musiker haben sich üblicherweise auf ein Genre (z. B. Klassik, Jazz) festgelegt, doch Vermischungen von Stilrichtungen sind ebenso möglich. Künstler lieben es, die Freiheit zu besitzen, sich kreativ auszutoben und auszudrücken.

 

Musiker können zum einen als Solokünstler auf der Bühne stehen oder Teil einer Gruppe sein. Zum Beispiel können sie als Orchestermitglied bei Theatern, Opern oder Musicals im Orchestergraben unter der Bühne spielen und Aufführungen live begleiten. Pop- oder Rockbands studieren zum Beispiel ein Repertoire an Coversongs ein, arrangieren ihre eigenen Songs, spielen diese auf Konzerten und nehmen sie im Tonstudio auf, um sie später zu veröffentlichen. Man kann sie gegebenenfalls auch als Partybands für verschiedene Anlässe buchen oder sie werden als Stammbands für das musikalische Entertainment von TV-Shows engagiert. Des Weiteren werden sie eingesetzt, um Jingles für Werbespots im Radio oder Fernsehen einzuspielen. Solokünstler können im Endeffekt fast genau den gleichen Tätigkeiten nachgehen wie Bands auch, jedoch mit dem Unterschied, dass sie alleine musizieren und daher über weniger instrumentale Vielfalt verfügen.

 

Einen Großteil ihrer Arbeit verbringen Berufsmusiker mit persönlichen Übungsstunden, um die eigenen Fähigkeiten zu optimieren. Dazu kommt das Einstudieren neuer Musikstücke. Das nimmt viel Zeit in Anspruch, da Musiker bei manchen Auftritten sogar komplett auf ihre Notenblätter verzichten und auswendig spielen.

 

Viele Musiker verdienen sich zusätzlich etwas Geld dazu, indem sie selbst Musik privat oder an verschiedenen Ausbildungsstätten unterrichten. Sie bringen Interessierten das Spielen von Instrumenten bei, lehren Komposition, Songwriting oder andere Themen.

 

Branchen, in denen Musiker Beschäftigung finden:

 

  • Film, Fernsehen und Rundfunk
  • Musiktheater, Oper, Operette und Musical
  • Werbung und Web
  • Show-Events
  • Festivals

Eigenschaften

#2 Welche Fähigkeiten besitzen Musiker?

Musiker beherrschen ihre Instrumente und beweisen immer wieder ihre ausgeprägte Musikalität. Trotzdem geben sie sich nicht mit dem Status Quo zufrieden. Sie streben nach Perfektionismus und suchen ständig nach neuen Wegen, ihr Publikum zu begeistern und Fans zu gewinnen.

 

Ehrgeizig und entschlossen verfolgen sie ihre individuellen Ziele und lassen sich von Rückschlägen nicht entmutigen. Im Gegenteil, sie lernen dazu und setzen ihren Weg gestärkter fort als vorher. Denn sie wissen: Der Erfolg kommt nicht über Nacht.

 

Sie besitzen außerdem eine gute Kommunikationsfähigkeit, welche ihnen beim Networking sehr zugute kommt. Ihnen ist bewusst, dass beständiges Kontakte knüpfen und Investieren in die Fangemeinde ein weiteres Puzzleteil zum Erfolg ist.

 

Erfolgreiche Musiker sind risikoreich, sonst wären sie nicht dort, wo sie jetzt sind. Sie waren mutig genug, ihr Audio-Demo an ein Label zu schicken, neues teures Equipment zu kaufen oder in eine andere Stadt zu ziehen, wo die Musikszene boomt und Inspirationsquellen nie versiegen.

 

All die oben genannten Eigenschaften und Fähigkeiten bringen Musikern jedoch wenig, wenn sie nicht gut organisiert sind und keinem Action Plan folgen. Daher ist eine gute Planung der eigenen Zeit und Priorisierung der Aufgaben das A und O. Plant man nichts, bringt man es in den meisten Fällen auch zu nichts. Doch erfolgreiche Musiker sind zudem Organisationstalente und gut im koordinieren von Aufgaben.

Du möchtest nichts mehr als Musiker werden, weißt aber nicht wie du diesem Traum näher kommen kannst? Alle wichtigen Infos findest du hier: „Wie wird man Musiker?“

Ausbildung

#3 Ist eine Ausbildung notwendig?

Möchte man im klassischen Musikgenre arbeiten, kann eine Ausbildung nicht früh genug beginnen. Kleine Kindern werden bereits in musikalischen Früherziehungen getrimmt und zu stundenlangem Üben angehalten. Denn die Studienplätze sowie Stellen sind überschaubar und nur die Besten bekommen einen Platz. Ein Job ohne klassisches Musikstudium zu bekommen, ist in diesem Segment fast undenkbar.

 

In anderen Genres ist es etwas lockerer. Ein Studium an einer Hochschule oder Universität ist nicht zwingend notwendig. Jedoch ist es offensichtlich, dass zum Beispiel nur Musiker engagiert oder in Bands aufgenommen werden, die laut Sprachgebrauch „wirklich was auf dem Kasten haben“. In der Regel sind dies Musiker, die über eine solide Ausbildung verfügen. Nicht immer haben sie einen Abschluss einer renommierten Ausbildungsstätte, sondern nahmen beispielsweise Privatunterricht bei einem Musiklehrer.

Gehalt

#4 Was verdient man als Musiker?

Der Verdienst eines Musikers hängt zuerst einmal davon ab, in welchem Genre er tätig ist. In Deutschland erfahren Schlager, Popmusik und Deutschrap große Beliebtheit. Dadurch steigen die Gehälter für Musiker in diesen Segmenten. Außerdem spielt der internationale Erfolg eine große Rolle. Des Weiteren unterscheidet man zwischen Selbstständigkeit und Festanstellung.

 

Wie sich die Gehälter der selbstständigen Musiker genau zusammensetzen, wurde über die Jahre immer unübersichtlicher. Denn nur wenige Künstler können heute allein von dem Verkauf ihrer Alben oder von Online-Downloads leben. Einen großen Teil ihres Einkommens machen zudem Ticketverkäufe für Konzerte aus sowie Live-Auftritte bei verschiedenen Veranstaltungen im Fernsehen oder Radio, Merchandising und weitere Einkünfte über Werbung, Social Media und die GEMA.

 

Bei Theater- und Staatsorchestern werden festangestellte Musiker in der Regel nach Tarifvertrag bezahlt. Das bedeutet, je größer das Orchester, desto höher der Verdienst der Musiker. Tagessätze variieren dabei zwischen 160 und 240 EUR und Proben werden mit ca. 80 EUR vergütet. Werden Musiker regelmäßig gebucht, so kommen sie im Monat auf ca. 2.000 bis 2.600 EUR Brutto. Je nach Region können diese Werte natürlich schwanken.

Potential

#5 Welche Entwicklungsmöglichkeiten hat ein Musiker?

Da die Musikbranche sehr vielseitig ist, haben Musiker verschiedene Möglichkeiten, um sich weiterzuentwickeln.

 

Die meisten Musiker erwerben zum Beispiel eine Zusatzqualifikation, um als Musiklehrer- oder Dozent unterrichten zu können. Als zweites Standbein ist dies leicht verdientes Geld.

 

Durch ihre ausgeprägten musikalischen Fähigkeiten, können sich Instrumentalisten außerdem als Komponisten versuchen. Sowohl Instrumentalisten, als auch Komponisten haben zudem die Möglichkeit sich mit Songwriting zu beschäftigen und Texte zu ihrer Musik zu schreiben. So liegt es nahe, dass manche Musiker im nächsten Schritt sogar ihre eigene Musik produzieren oder Nachwuchstalente unterstützen. Es gibt auch Musiker, die singen können und zum Beispiel als zusätzlicher (Backgound-)Sänger in Bands eingesetzt werden. Dieses Phänomen kann man häufig beobachten.

Du hast dir fest vorgenommen Musiker zu werden, weißt aber nicht welchen Schritt du als erstes tun sollst? Dieser Artikel gibt dir die nötige Starthilfe: Wie werde ich Musiker?

©2019 JOBWRK | Impressum · Datenschutz · AGB

Du hast eine Frage oder benötigst Unterstützung?
Chatte mit uns!


Unterhaltung starten
oder

Passwort vergessen?

oder

Create Account